Verlinke zu Filmen und Serien ganz einfach mit dem Kürzel ST1, ST2 usw. und TOS, TNG, DSN, VOY, ENT, DSC - z.B. so: %DSC%
Verwendung von Klingonisch: im Fernsehen - in Kinofilmen - in den Nachrichten - in der Werbung - in der Politik - in der Literatur - Übersetzungen

Annotated Klingon Dictionary – eine Beispielseite

Dies ist eine Beispielseite aus Steven Boozers "Annotated Klingon Dictionary". Er sagt, dass er seine Notizen niemals weggeben würde, aber veröffentlichte die erste Seite auf der Mailingliste (1).

Nichts wurde aus dem ursprünglichen Texte entfernt, Rechtschreibfehler wurden korrigiert. Formatierung wurde hinzugefügt, weil die ursprüngliche Datei/E-Mail nur im Klartext (ohne Formatierung) vorlag.

Das ANNOTATED Klingon Dictionary

Canonisches Glossar und Beispiele erscheinen im Klartext und wurden entnommen aus The Klingon Dictionary (TKD [c1985, Add. c1992]), Conversational Klingon (CK [c1992]), Power Klingon (PK [c1993]), The Klingon Way (TKW [c1996]), Klingon for the Galactic Traveler (KGT [c1997]) [DloraH hat online einen Index veröffentlicht auf http://www2.rpa.net/~cheesbro/kgt.txt (oder http://www.frontiernet.net/~rhcheesbro)], Dialoge aus den Star Trek-Filmen (STMP, ST3, ST5 und ST6), die SkyBox cards (SP1-3 [TNG 1. Staffek], S7-9 [TNG 2. Staffel], S13-15 [TNG 3. Staffel], S19-21 [TNG 4. Staffel], S25-27 [TNG 5. Staffel], S31-33 [TNG 6. Staffel], DS9 [DS9-Serie 1993] und die Angabe zum Copyright), Star Trek: Klingon CD (KCD) und der Roman Star Trek: Klingon! (STK). Zusätzlich hat Marc Okrand (MO) neues Vokabular bekanntgegeben, Beispiele und Einblicke in Interviews, die in HolQeD publiziert wurden (IMO), Star Trek: Continuum Klingon Compendium area auf startrek.com ("Klingon Linguistic Studies" [KLS] und ihre "Klingon Culture"-Datenbank auf http://www.startrek.com/library/klingon.asp (Anm. Die Definitionen stammen nicht von Okrand), das alte, von MSN gesponsorte "Expert Forum BBS" [BBS] und die startrek.klingon-Newsgroup [st.k]) auf der Star Trek: Continuum-Webseite, die Klingonische-Spezialausgabe Nummer 104 des Star Trek Communicator (STC), das britische Fernsehmagazin Radio Times (RTm) plus die Sonderausgabe zum 30-jährigen Jubiläum von Star Trek, das "Warrior's Anthem" von der Klingon CD-ROM und das DS9 "Soldiers of the Empire" (Anthem) und die Eröffnungsrede für Star Trek: The Experience (STX), der klingonische Text auf dem Bird of Prey cutaway poster (BoP), und schrieb (oder prüfte) das "Freund von Maltz"-Zertifikat des KLI aus 1999 (FMC). Er stellte außerdem ein paar Wörter und Ausdrücke für A.C. Crispins Roman Sarek und Keith R.A. DeCandidos Roman Diplomatic Implausibility (DI) zur Verfügung. Das komplette Material nach dem TKD ist außerdem verfügbar auf Will Martins Liste "Klingon Words Not in The Klingon Dictionary" (die ebenso Referenzen auf die Seiten enthält), welche vom Klingon Language Institute auf www.kli.org/kli/newwords.html gepflegt wird.

Nicht-Canonische Neologismen von Glen Proechel (GP: Alien Language Primer [ALP], Firing the Canon [FTC], Good News for the Warrior Race [GNWR], Homlet: Prince of Kronos [Homlet], die Interstellar Language School [ILS], K'Huq Finn [HF], The Kahless Cycle [KC], The Warrior Tongue at Warp Speed [WS], Warrior Greetings [WG] und The Warrior's Unabridged Dictionary [WUD]) – wie auch das Klingon Bible Translation Project (KBTP) des KLI – werden in Kapitälchen angegeben. Meine Vorschläge (und die von anderen) folgen einem Asterisk (*), sind kursiv geschrieben oder werden von Fragezeichen (?) gefolgt; meine eigenen englischen Übersetzungen sind in [eckigen Klammern] angegeben. Dreieckige Klammern indizieren in der Transkription aufgrund des undeutlichen Dialogs, Hintergrundmusik oder Klangeffekten.

Andere Quellen sind:

TKDA = Der Anhang zum TKD aus 1992
Ag = Der Agonizer (Fanzine).
AKD = Annotated Klingon Dictionary (z.B. dieses Dokument).
AOE = The Ashes of Eden.
BG = KLI Beginners' Grammarians (trI'Qal [Duffy Dopplebower], Capt. Krankor [Rich Yampell], charghwI'/SarrIS [Will Martin], ~mark/*Seqram* [Mark Shoulson], ghunchu'wI' [Alan Anderson], SuStel [David Trimboli]).
Cadets = Alex Greenes Werbung für die britische TV-Serie Space Cadets aus 1997.
CC = Untertitel
DB = David Barrons (Postal course).
DOW = Das offizielle Wörterbuch Klingonisch-Deutsch, Deutsch-Klingonisch (zum Beispiel die deutsche Übersetzung des The Klingon Dictionary) aus 1996.
DS9 = Star Trek: Deep Space Nine.
FTG = Federation Travel Guide (von Michael Jan Friedman [1997]).
GIL = ghIlghameS: A Klingon Translation (von Roger Cheesbro / DloraH [2000]).
Hallmark = Bird of Prey Christmas ornament-Werbung
TKH = Hamlet, die restaurierte klingonische Version (die Übersetzung des KLI).
HOG = Heart of Glory (Fanzine).
HQ = HolQeD (KLI-Journal).
IGM = Imperial Geographic Magazine (Fanzine).
KAG = Klingon Assault Group (Fanclub).
KAHLESS = J.M. Friedman's pro-Roman.
Katz = Ian Katz' Artikel im Guardian (14. Juli 1994).
KBTP = Klingon Bible Translation Project (z. B. das Projekt des KLI).
KdB = Klingon Data Base area auf der Star Trek: Continuum -Webseite
KEVE = Das "Klingon Educational Virtual Environment" des KLI (telnet mush.kli.org 2218).
KF = Klin-Fire (Fanzine).
KHG = Klingon Honor Guard (Computerspiel).
KLAW = Klingon Legion of Assault Warriors.
KLC = ILS Klingon Language Camp.
KLCP = KLI's Klingon Language Certification Program.
KLI = Klingon Language Institute (besonders die Seite http://kli.org/kli/langs/KLItlh.html).
KLV = Die Klingon Language-Version (z. B. Joel Andersons Bibelübersetzungsprojekt).
KMA = Viel Lärm um nichts / paghmo' tIn mIS : die restaurierte, klingonische Version (Übersetzung des KLI von Nick Nicholas).
KSF = Klingon Strike Force.
KSRP = Klingon Shakespeare Restoration Project.
KWP = Klingon Writing Project.
KX = KomereXXX (Fanzine).
LMS = Dr. Lawrence Schoen, Direktor des KLI.
MG = Mutsun Grammar (Marc Okrands unveröffentlichte Dissertation aus 1997
ML = tlhIngan Hol-Mailingliste des KLI.
MOO = TrekMOO (telnet trekmoo.microserve.com 2499 oder www.microserve.com/~trek).
MUSE = TrekMUSE (telnet trek1.trekmuse.org 1701).
OK = Altklingonisch (hypothetisch).
OKPB = "Official Klingon Phrase Book" aus Interplays Star Trek V: The Final Frontier-Computerspiel ("Klingon" in Kapitälchen).
Perry = Charles Perrys L.A. Times-Artikel (3. Juni 1993).
PKD = Die portugiesische Übersetzung des The Klingon Dictionary.
PTM = paghmo' tIn mIS (Übersetzung des KLI von Viel Lärm um nichts).
qH = qIb HeHDaq (ILS journal).
QQ = Qo'noS QonoS (KLI e-zine: www.kli.org/QQ/).
Reival = Guidos "General Reival's Log."
SB = Steven Boozer (z.B. meine eigenen Phrasen).
SFA = Starfleet Academy #18 (Spezielle Klingonen-Ausgabe).
STE = The Star Trek Encyclopedia.
STMP, ST2, ST3, ST4, ST5, ST6, STG, STFC = Dialoge aus den Star Trek-Filmen
TAS = Star Trek [the animated series].
TDP = The Daystrom Project (Rick Endres Roman).
TGD = The Grammarian's Desk (eine Sammlung von Capt. Krankors Kolumnen aus den ersten vier Jahren von HolQeD).
TNG = Star Trek: The Next Generation.
TOS = Star Trek [the original series].
VGR = Star Trek: Voyager.
WDMC = What Dreams May Come (Fanzine).
WOT = Worlds of Translation (Sci-Fi-Übersetzungsprojekt des KLI).

Verwendete Abkürzungen:

adj = Adjektiv
adv = Adverb
ant = Antonym
arch = Archaisch, rituelle Sprache (no' Hol).
cf = siehe das verwandte oder fast synonyme Wort
coll = Kollektiv
conj = Konjunktion
CpK = Kurzklingonisch
dev = Akzeptable Ableitung aus der Standard-Grammatik, absichtlich ungrammatikalisch (pabHa').
dial = Dialekt (Krotmagh, Morska usw.)
DN = religiöser oder mythologischer Name
E->K = Nur im English-Klingonischen Teil des TKD
excl = Ausruf
expl = Füllwort
for = Formelle Sprache
GN = geographischer Name.
gram = Grammatik und Linguistik
id = idiomatisch
juv = juvenil (puq Hol).
K->E = Nur im Klingonisch-Englischen Teil des TKD
lit = wörtlich übersetzt
mil = militärisch
n = Nomen
num = Zahl
pl = Plural
PN = Eigenname
pron = Pronomen
pun = Vielleicht ein Scherz oder ein Wortspiel von Okrand
qual = Qualität (oder "statisches Verb").
R = ein "Wanderer"-Suffix
reg = regional
rit = ritualisierte Sprache (no' Hol).
SAO = Satz-als-Objekt-Konstruktion
sg = Singular
slg = Klingonischer Slang (mu'mey ghoQ).
SN = Schiffsname
s.o = jemand
ST:C = Webseite von Star Trek: Continuum (www.startrek.com)
std = Standard-Klingonisch (ta' Hol)
s.th = etwas
syn = exaktes Synonym (zum Beispiel gleiche englische Übersetzung im TKD)
tip = mnemonischer Hinweis
untr = unübersetzte Zeile im Film (z. B. ohne Untertitel)
use = nutze das vorgeschlagene oder spätere Wort
vb = Verb
vi = intransitives Verb
VOM = Verb der Bewegung
VOS = Verb des Sagens
vt = transitives Verb
vs = versus, im Gegensatz zu

Glossar

bach Schuss (n.) - bach Do', qaH Ein glücklicher Schuss, Sir ... ST3

bach Schuss ["Verb, eine projektile Waffe auf ein Ziel abfeuern" (KLS) "Das Verb, das für das Schießen verwendet wird, wenn man sich auf Disruptoren bezieht, ist bach. Technisch ausgedrückt schießt jemand den Energiestrahl eines Disruptors. Das allgemeine Wort für einen Energiestrahl (Strahl) ist tIH, also ist ein Disruptor-Strahl ein nISwI' tIH. Also ist die korrekte Form nISwI' tIH bach (schieße den Disruptor-Strahl) . Praktisch gesehen wird tIH oft weggelassen und nISwI' bach ist der gängige Weg, um einen Disruptor abzuschießen zu sagen. Genauso steht pu' bach für einen Phaser schießen." (KGT 56)] (cf. baH) - logh veQDaq bachchugh, yoH 'e' toblaHbe' SuvwI' Auf Weltraumschrott zu schießen ist kein Test für den Mut eines Krieger. (ST5Notizen) ST5 - bach veq ghobe' paqdui'norgh tlhingan [sic] Schrott zu schießen ist kein Test eines Kriegers. OKPB - SuvwI' vI' Dub naQvam 'ej ray' HopDaq bachlu'meH chuqna' ghurmoH naQvam Dies dient dazu, das Ziel eines Kriegers zu stabilisieren und die effektive Reichweite auf Distanz zu erhöhen. S14 - pe'vIl mu'qaDmey tIbach Fluche gut! ["Die Standard-Verabschiedung Fluche gut! – ungefähr vergleichbar mit dem Föderations-Standard Viel Glück! – bedeutet wörtlich Schieße Flüche mit Kraft! Flüche werden als Waffen angenommen, die in Richtung der Ziele abgeschossen werden müssen" (TKW 148)] - "yIbachqu'," schnappte er. (Schieße darauf!! [mit doppeltem Imperativ]) TDP

bachHIch "Bach'Hich" Angriffs-Distruptor KHG ["Das scheine eine Art Flinte zu sein." (pagh)]

bachHa' irren, einen Fehler machen (slang) KGT ["Dieses Wort bedeutet wörtlich, dass man etwas miss-schießt, also falsch schießt (verfehlt). Es wird in Konstruktionen wie jIbachHa'pu' ("Ich habe einen Fehler gemacht"; wörtlich, "Ich habe miss-schossen") verwendet. Das Standard-Wort, das irren, einen Fehler machen bedeutet, ist Qagh, wie in jIQaghpu' ("Ich habe einen Fehler gemacht")." (KGT 145) bezeichnet mit "(n.)" in der Wörterliste des KGT: "Beachte, dass dies offensichtlich kein Nomen ist. Ich bin überzeugt davon, dass er beim Geben der Definition einen absichtlichen Fehler gemacht hat. Es setzt den Ton für den Grad an Perfektion, den wir von diesem Werk erwarten sollen. Er weiß, dass es Fehler geben wird, also warum warten. Machen wir einen im ersten Eintrag." (charghwI') "Ich sprach gestern mit Marc darüber. Ich erwähnt, dass das einzige Problem mit dem bachHa'*-Fehler im Buch war, dass es per Definition canonisch war. Ich konnte ihn über das Telefon grinsen hören, als er sagte: `Aber das ist nur im Klingonisch-Englisch-Teil so. In der anderen Richtung ist es korrekt'" (Lawrence) "bachHa' ist Slang ... Vielleicht analog zu `vermasselt'..." (*Qov) Cf. auch bIQ ngaS HIvje' Die Tasse enthält Wasser : "Dieser ideomatische Ausdruck bedeutet ziemlich vertan, völlig falsch sein" (KGT 120) Wortspiel: "botch"] (cf. Qagh, muj falsch sein, lughbe' & qarbe'; n. Qagh) - jIbachHa'pu' Ich habe einen Fehler gemacht (slg: "Ich habe miss-schossen") KGT *bachwI' Schütze (cf. *puSwI')

bagh tie (vb.) (cf. muv verbinden, rar "verknüpfen, anschließen" & tay' zusammen sein, vereint sein) [Tip: bag (verkauft mit Bindedraht-Verschlüssen)]

baghneQ Löffel BBS ["Gegessen wird nur mit den Händen. Es gibt weder klingonische Gabeln noch Löffel. Wenn der KOch das Essen richtig zubereitet hat, gibt es auch keinen Grund, ein Messer zu verwenden, obwohl es von Zeit zu Zeit ganz hilfreich sein kann." (KGT 99) "Das klingonische Wort für "Gabel" ist puq chonnaQ. Soweit bekannt ist ziehen es Klingonen vor, ihr Essen ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen in den Mund zu bekommen (außer der Schale, welche die Suppe oder den Pokal, welcher den Blutwein enthält). Trotzdem haben sie sich mit den Essgewohnheiten anderer Kulturen vertraut gemacht und so auch mit dem Gebrauch von solchen Dingen wir Gabeln. Wenn es einen Anlass dafür gibt, nutzen sie sogar diese Hilfsmittel, normalerweise dann, wenn sie an einem nicht-klingonischen Essen teilnehmen (auf einem klingonischen Planeten oder sonstwo), aber manchmal, wenn sie klingonisches Essen zu sich nehmen, als exotischen Touch für das Essens-Erlebnis. (Nicht alle Klingonen können mit Gabeln umgehen und einige verweigern es einfach, sich damit zu beschäftigen. Jene, die es nicht verwenden scheinen sich nicht darum zu scheren, dass sie "fremdes" Essen auf klingonische Art – also mit den Händen – zu sich nehmen). ... das klingonische Wort für "Löffel" ist baghneQ. Auch wenn Löffel typischerweise nie zum Essen verwendet wurden, scheint es dieses Wort seit längerer Zeit schon in der Sprache zu geben. Das lässt vermuten, dass es zuvor eine andere Bedeutung hatte. Eine Theorie ist, dass es von nagh beQ "flacher Stein, flacher Felsen" kommt und dass das die ersten Phoneme n and b aus irgendeinem Grund vertauscht wurden. Das ist natürlich nur Spekulation." (st.k 5. Mai 1998) Wortspiel: ein "Spoonerismus"!] (cf. bo'Dagh "Schaufel")

[Ende der Beispielseite]

Einzelnachweise

1 : Nachricht  an die Mailingliste, Dienstag, 15. November 2005

Kategorie: Verwendung    Letzte Bearbeitung: 03 Oct 2016, durch MarcZankl    Erstellt: 03 Oct 2016 durch MarcZankl




KlingonLanguageInstitute
Das Klingon Language Institute, auf Deutsch Klingonisch Institut, das seinen ...
Suffixklassen
Die Suffixklasse (im englischen Original als "Typ" bezeichnet) gibt vor ...
Zooz
Im August 2015 startete die Technikfirma aus dem Finanzbereich Zooz ...

Wochentag:
Heute ist povjaj


starred Zufälliger Artikel


  • Search

Andere Sprachen:

flag_en.png English
flag_de.png Deutsch
flag_nl.png Create New Topic
flag_fr.png Create New Topic

Das Wiki auf Facebook:

 
Klingonisch-Wiki - Lernst du noch oder sprichst du schon?

All text is available under the terms of a Creative Commons License.
Star Trek™, Klingon™ and related names are trademarks of CBS Corporation and Paramount Pictures, and are used under "fair use" guidelines.