Verlinke zu Filmen und Serien ganz einfach mit dem Kürzel ST1, ST2 usw. und TOS, TNG, DSN, VOY, ENT, DSC - z.B. so: %DSC%

Dialekt

Marc Okrand erwähnt in seinem Buch Klingon for the Galactic Traveler(1), dass es im klingonischen Reich relativ viele Dialekte gibt, die sich von der Standardsprache ta' Hol ("Sprache des Kaisers") unterscheiden. Er geht allerdings nur auf einige sehr bekannte Beispiele ein. Die Erwähnung der Dialekte kommt von der Falschaussprache der Schauspieler, jedoch nicht immer, da z.B: der Morksa-Dialekt mit Absicht erstellt wurde.

Regionales Vokabular

Wenn man vorhat, regionale Wörter und Slangausdrücke zu verwenden, dann kann man diese einfach in einen Satz einfügen und hoffen, dass der Leser sie als regionale Ausdrücke erkennt.

Es ist genauso wie wenn man in Deutschland an verschiedenen Orten lieber ein paar "Schrippen", einen "Weck", oder "Brötchen" bestellt, der Österreicher lieber vom "Jänner" als vom "Januar" spricht, oder gar jemand sagt "Zieh Gallier an, damit die Buchs nicht rutscht!" Die gesamte Sprache ist kontextual und es ist nur die Frage, ob es so verstanden wird wie man es möchte. Wenn die Antwort "vielleicht ja" ist, dann einfach weiter machen – dabei sollte man aber immer daran denken, dass ta' Hol der Standard ist und Dialekte nicht immer verstanden werden müssen.

Das eine Problem ist, dass wir über den Canon nicht sehr viel über die Dialekte außerhalb ta' Hol wissen, außer etwas Morska und die nasalen Dialekte (Krotmag oder Tak'ev), wo der Unterschied klar aus Lautverschiebungen resultiert. Ansonsten wird es relativ schwierig, die exakte regionale Variante zu identifizieren, bevor ein bestimmter Ausdruck darauf hinweist, wie ngep'oS oder ein Wort in einem eigenartigen Kontext verwendet wird, wie ghaw' (wörtlich Igvah-Lebersuppe , aber in der voSpegh-Region ein Begriff, der eine Person mit vielen Selbstzweifeln bezeichnet).

Krotmag-Dialekt

In der Qotmag-Region werden b und m gleicherweise ausgesprochen wie das M in Mauer und das D klingt dem n sehr ähnlich. Die Sprecher gleichen dies dadurch aus, dass sie – auch wenn die Bedeutung klar ist – zusätzliche Wörter oder Nebensätze hinzufügen, um die Bedeutung klar zu machen. Außerdem gibt es eine Reihe Idiome, die aufgrund der Mehrdeutigkeiten in der Aussprache entstanden sind. Eine nasale Aussprache herrscht vor.

Tak'ev-Dialekt

Der taq'ev -Dialekt liegt gewissermaßen zwischen Qotmag und ta' Hol: Dort wird das b wie mb ausgesprochen und das D als nD. Auch hier ist eine nasale Aussprache üblich.

Ruk'evet-Dialekt

siehe MOVED TO... Hauptartikel Ruk'evet

Morska-Dialekt

siehe MOVED TO... Hauptartikel Morska

Siehe auch

Einzelnachweise

1 : KGT, Seite 26ff

Kategorie: Grammatik    Letzte Bearbeitung: 17 Jul 2017, durch KlingonTeacher    Erstellt: 28 Dec 2015 durch MarcZankl


History: r5 < r4 < r3 < r2 - View wiki text


Armstulpen
Auf den Armstulpen, die ein häufiger Bestandteil einer klingonischen Uniform ...
QonoSQonoS19
qonta' pagh (geschrieben von Eric Andeen ) qen Ashland, Oregon vIjaH ...
1966
* Die ursprüngliche Star Trek Fernsehserie hat am 8. September 1966 ...

Wochentag:
Heute ist ghInjaj


starred Zufälliger Artikel


  • Search

Andere Sprachen:

flag_en.png English
flag_de.png Deutsch
flag_nl.png Create New Topic
flag_fr.png Create New Topic

Das Wiki auf Facebook:

 
Klingonisch-Wiki - Lernst du noch oder sprichst du schon?

All text is available under the terms of a Creative Commons License.
Star Trek™, Klingon™ and related names are trademarks of CBS Corporation and Paramount Pictures, and are used under "fair use" guidelines.