Verlinke zu Filmen und Serien ganz einfach mit dem Kürzel ST1, ST2 usw. und TOS, TNG, DSN, VOY, ENT, DSC - z.B. so: %DSC%

Kommentar zu Die Sendung mit der Maus

Bei Veröffentlichung des klingonischen Vorspanns von Die Sendung Mit der Maus auf deren Facebook-Seite gab es neben vielen begeisterten Fans auch wenige, die den Vorspann auf Klingonisch als "Nerd-Unfug" bezeichnen und den Sinn der Verwendung in einer Kindersendung nicht erkennen. Eine Person betonte, dass Benutzer der Sprache realitätsfremd seien und "Klingonisch in einer Kindersendung nichts verloren" habe. Als diese Person fortführte, das Klingonisch zwar in der ISO 639 eingetragen sei, trotzdem aber keine echte Sprache sei, antwortete der Klingonist André Müller mit einer gut formulierten und überzeugenden Antwort.(1)

Kommentar von André Müller

bubble   Dieser Abschnitt enthält eine PERSÖNLICHE MEINUNG. Sie ist daher eventuell nicht enzyklopädisch neutral. Ergänzungen zu dem Beitrag sind willkommen, jedoch sollte man beachten, dass dies kein Forum ist.

Wer erkennt denn sonst Sprachen "offiziell" an? Klingonisch ist - wie Esperanto - in jeglicher linguistischer Hinsicht eine Sprache, nur eben eine künstliche. Das tut der Sache aber keinen Abbruch. Nur "echte Sprachen" (tot, lebedig, natürlich oder künstlich sofern sie ausreichend bekannt und benutzt sind) bekommen überhaupt einen ISO-Code. Die meisten künstlichen Sprachen oder Sprachspiele haben keinen solchen Code.

Und was die Vermischung von Realität und Fiktion angeht: du sprichst hier über eine Sendung mit einer großen orangenen gezeichneten Maus und einem kleinen blauen Elefanten. Wenn du dir Kinderprogramme anguckst, siehst du allerhand Dinge, die an der Realität stark vorbeigehen: kämpfende Taschenmonster, die es einzusammeln gibt, fiktive Bienen, die mit Grashüpfern sprechen, eine Geheimagentin mit Superkräften und einem sprechenden Nacktmull, Bärchen die reden und die springen können, wenn sie Zaubertrank trinken, feuerspeiende Drachen, Glücksdrachen, einen rothaarigen Jungen mit einem riesigen Geheimlabor im Dachspeicher seiner Eltern, Luft- und Wasserbändiger, ein Junge, der zaubern kann und in einer magischen Parallelwelt lebt, in die man durch eine Wand auf dem Bahnhof kommt (der außerdem eine erfundene Schlangensprache spricht), ein kleiner brauner Kobold, mit einer Ente und einem Hund als Freund, ein bärtiges Männlein, das Kindern Traumsand in die Augen streut, kleine Leute, die durch unsere Blutbahn laufen und Sauerstoff auf ihrem Rücken tragen, während andere in großen weißen Staubsaugern blaue und gelbe Übeltäter aufsaugen?

Sei mal ehrlich mit dir selber: schaden diese Dinge einem Kind? Führen die dazu, dass ein Kind nicht mehr Realität und Fiktion unterscheiden kann? Verursachen diese Wahnvorstellungen? Möchtest du diese Dinge alle aus dem Kinderfernsehen verbannt wissen? Oder fördern diese eventuell gar die Fantasie der Kinder und lassen diese nebenbei zum Teil spielerisch lernen, oder unbewusst über moralische und philosophische Fragen nachdenken, bzw. andere davon bereiten evtl. einfach nur Freude? Meinst du jetzt wirklich, ein Kind könnte irgendwie realitätsentfremdet werden, wenn es Klingonisch hört, oder wenn es Star Trek guckt? Kennst du irgendwen, der Star Trek für *echt* hält, der darunter leidet, eine Sci-Fi-Serie geguckt zu haben oder der vor lauter Filmen nichts mehr anderes im Leben macht? Jemand, dem Star Trek wirklich geschadet hat? Wie viele Wissenschaftler sind heute doch stattdessen von Star Trek inspiriert worden? Wie viele haben es früher als Kinder gesehen und haben sich deswegen für die Wissenschaft begeistert, z.B. für Physik oder Astronomie? Stephen Hawking, Michio Kaku, die Leute, die das Handy erfunden haben oder bei der NASA arbeiten. Als Fan hab ich über solche Hintergründe natürlich sehr viel gelesen und gesehen... Star Trek ist absolut nicht Unfug oder ungeeignet auch für jüngere Kinder, auch wenn man es mit jüngerem Alter noch nicht so verstehen mag (d.h. die doch recht komplexen philosophischen Fragestellungen und Handlungsstränge, die dahinterstecken, die hab ich mit 6 damals natürlich auch noch nicht alle begriffen).

Ich habe den Eindruck, du weißt selbst gar nicht, was Star Trek eigentlich ist und meinst, und meinst vielleicht, es wäre eine Actionserie oder vielleicht reines Unterhaltungsfernsehen für Kellerkinder oder was (durch billigen Klamauk wie The Big Bang Theory mag man vllt. ja auf solche Gedanken kommen), aber genau das ist es eben nicht. Und allein schon deswegen schadet es niemandem in egal welchem Alter, mal etwas von Star Trek oder von erfundenen Sprachen zu hören. Entschuldige bitte meine lange Nachricht, aber mir erschließt sich deine Logik wirklich nicht. Zu denken, es wäre irgendwie negativ oder schädlich, wenn eine fiktive Sprache aus einer Serie nur am Rande in einer Lach- und Sachsendung erwähnt wird, grenzt geradezu an Absurdität. Wenn du konsequent sein willst, dann verbiete deinen Kindern bitte auch Harry Potter und später Herr der Ringe, sowie jegliche anderen Dinge, die unrealistisch sind (vllt. erkennst du oben die "versteckten" Kinderserien wieder?).

28. März 2017, 23:35

Einzelnachweise

1 : Video von der Sendung mit der Maus, welches die Diskussion enthält. Hochgeladen am 21. März 2017; Veröffentlichung von Andrés Kommentars mit dessen Erlaubnis vom 29. März 2017

Kategorie: Allgemein    Letzte Bearbeitung: 18 Jul 2017, durch KlingonTeacher    Erstellt: 29 Mar 2017 durch KlingonTeacher




Buchstaben
REDIRECT Alphabet
Veröffentlichungen
Diese Liste der klingonischen Produkte zeigt alle offiziellen Produkte ...
Seattle
Laut Mark Shoulson fand im Februar 1993 eine Party in Seattle statt, mit ...

Wochentag:
Heute ist jaj wa'


starred Zufälliger Artikel


  • Search

Andere Sprachen:

flag_en.png Create New Topic
flag_de.png Deutsch
flag_nl.png Create New Topic
flag_fr.png Create New Topic

Das Wiki auf Facebook:

 
Klingonisch-Wiki - Lernst du noch oder sprichst du schon?

All text is available under the terms of a Creative Commons License.
Star Trek™, Klingon™ and related names are trademarks of CBS Corporation and Paramount Pictures, and are used under "fair use" guidelines.