Genauigkeit

Auf einem der Audiokassetten spricht der erzähler davon, dass Klingonen manchmal ungenau sind, aber niemals approximieren. Diese Phrase wird etwas zu oft zitiert, wenn über die Klingonische Sprache gesprochen wird. Einige Klingonisten überinterpretieren diese Phrase als eine festgelegte Regel und vermeiden Schätzungen komplett.

Das sollte nicht passieren, denn zunächst wurde dies speziell im Kontext vom Sagen der Uhrzeit (zum Beispiel der Stunde des Tages) verwendet und außerdem gibt es Situationen, in denen das Angeben einer Zeit als kurz vor (oder nach) einem Ereignis das am wenigsten approximierende Ding ist was man sagen kann.

Zitat aus Conversational Klingon: (1)
Klingons have adopted the way most civilized planets in the galaxy tell time. They have twenty-four hour days. "Zero hours" means midnight, "twelve hundred hours" means noon, "nineteen hundred hours" means seven p.m., and so on. Klingons pride themselves on punctuality, so it is important to be precise when referring to time. Though Klingons are sometimes inaccurate, they are never approximate.

Die Klingonen haben die Art angenommen, auf die die meisten zivilisierten Planeten der Galaxie die Zeit sagen. Sie haben 24-Stunden-Tage, "0 Uhr" steht für Mitternacht, "zwölfhundert Uhr" bedeutet Mittag, "neuzehnhundert Uhr" bedeutet sieben Uhr nachmittags und so weiter. Klingonen sind stolz auf ihre Pünktlichkeit, also ist es wichtig, in Sachen Zeit präzise zu sein, Auch wenn Klingonen manchmal ungenau sind, sie approximieren niemals.

Der Kontext hier ist "Pünktlichkeit". Statt zu sagen "abends" sollte man "um 19 Uhr" sagen. Man könnte nun argumentieren, dass sich dies auf längere Zeiträume erstreckt, außerhalb des Kontextes der Angabe einer Zeit, zu der man sich trifft, aber das wäre eine Interpretation. Viele glauben nicht, dass das Zitat impliziert, dass ein Klingone nicht "fast ein Jahrhundert" oder "fast ein Jahrzehnt" sagen würde, wenn der Kontext nichts mit Pünktlichkeit zu tun hat.

Beispiele

"der größte Teil des Jahrhunderts"

Die SkyBox-Karte Nummer 15 führt das Wort HochHom ein um "der größte Teil des 23. Jahrhunderts" auszudrücken:

wa'DIch tlhIngan Dujmey luleghlu'pu'bogh rur qItI'nga' Duj. tera' vatlh DIS poH cha'maH wej HochHom lo'lu'taH. tera' vatlh DISpoH cha'maH loS bong QongmeH qItI'nga' Duj tI'ang ghompu' DIvI' 'ejDo' 'entepray'.
Ähnlich in der Konfiguration wie bei den ersten, klingonischen Schiffen blieb die K'Tinga-Klasse den größten Teil des 23. Jahrhunderts über in Gebrauch. Ein Schläferschiff dieser Klasse, die T'Ong, wurde im 24. Jahrhundert von der U.S.S. Enterprise angetroffen.

Smithsonian-Ausstellung

Der Text der GoFlight-App nutzt ebenso das Wort HochHom, um über eine grobe Zeitspanne zu sprechen:

tera' jar Soch, DIS wa' Hut jav Hut, maSDaq SaqmeH Qu' wa'DIch HochHom turlu'taHvIS, wej logh lengwI'pu' pa'mey 'oH Apollo wa'maH wa' ra'ghom bobcho' Columbia'e'.
Das Kommandomodul der Apollo 11, 'Columbia,' war der Wohnraum der dreiköpfigen Crew während des größten Teils der ersten, bemannten Mondlandemission im Juli 1969.

Okrand schrieb die klingonische Übersetzung basierend auf einem originalen, englischen Text, den er frei bearbeiten konnte. (Wenn man die englische Version der Ausstellung und die bilinguale vergleicht, dann wurde der englische Text in der bilingualen Version so bearbeitet, dass unbedeutende Details ausgelassen wurden). Dieser Beweis zeigt, dass er den "größten Teil" des englischen Textes weglassen durfte, aber er beließ es in der englischen und klingonischen Fassung.

Es scheint komplett in Ordnung zu sein, "den größten Teil einer [Zeitspanne]" im Klingonischen auszudrücken, wenn es im Kontext nicht um Pünktlichkeit geht, wenn man über "den größten teil des 23. Jahrhunderts" oder "den größten Teil der Mission" spricht, dann gibt es gar keine Erwartung, dass jemand pünktlich sein sollte. da der Kontext keine spezifische Uhrzeit zu diesem Zweck vorgibt. Der einzige Grund, warum wir nicht einfach "vor fast einem Jahr" sagen können ist, dass Klingonen verschiedene Wörter für Jahr "vor einem Jahr" und "in einem Jahr" haben und wir nicht wissen wie man ben entsprechend verändern kann. Wir können zum Beispiel sicher sagen wa' DIS HochHom ret, in dem wir ret (Zeitspanne in der Vergangenheit) statt ben (vor einem Jahr) verwendet.


Genereller Ansatz Generell sollte man keine Annahmen in Star Trek in dem Sinne ernst nehmen, dass "Spezies X immer/nie Y tut". Spock sagt, dass Vulkanier niemals lügen (was offensichtlich eine Lüge ist). Wir finden auch Aussagen über Klingonen (ins Klingonische übersetzt) wie die Folgende aus The Klingon Way: "Kein Klingone bricht jemals sein Wort", "Klingonen blöffen niemals", "Klingonen werden nicht ohnmächtig". Zugegeben, diese Sätze wurde ursprünglich von Star Trek-Autoren geschrieben und Marc Okrand übersetzte sie eher. Aber er verwendete diese spezifischen Sätze, um sie zu übersetzen, wenn er sie auh hätte ignorieren können. Heißt das, dass die klingonische Sprache keine Möglichkeit hat, Übertreibungen und Falschheit zu übersetzen oder über das ohnmächtig werden zu sprechen? Natürlich nicht. Genauso, auch wenn Klingonen Direktheit vorziehen, dann heißt das nicht, dass sie Annäherungen _nicht ausdrücken kann.

Siehe auch

  • Verwendung des Wortes "alles"

Einzelnachweise

1 : Conversational Klingon, Seite 2

Kategorie: Grammatik    Letzte Bearbeitung: 07 Apr 2019, durch MarcZankl    Erstellt: 07 Apr 2019 durch MarcZankl


 
Das Klingonisch-Wiki ist ein Projekt des Deutschen Klingonisch-Instituts. Alle inhalte werden zu edukativen Zwecken dargestellt Zwecks Förderung der klingonischen Sprache und dienen zur Unterstützung in Kombination mt den bekannten offiziellen Werken zum Thema. Die Begriffe Star Trek™ und Klingon™ sind Eigentum von CBS Studios Inc. und Paramount Pictures.