Dieser Artikel wurde zur To-Do-Liste hinzugefügt. Grund: Transkript vervollständigen.

Okrand At StarbaseIndy.jpg
Okrand spricht auf der Starbase Indy 2016

Transkript des Klingon 101

Diese Seite zeigt ein Transkript von Marc Okrands Klingon 101-Kurs, den er auf der Starbase Indy in Indianapolis, Indiana, USA am 26. November 2016 gegeben hat.

Anmerkung: Dieses Transkript ist noch in Bearbeitung. [...] zeigt an, dass eine Phrase fehlt oder nicht verstanden werden konnte.

Teil 1

Einleitung

[0:00] müssen einzelne Klänge klar verstehen, [...] also werde ich dieses [Mikrofon] verwenden. Sie verkaufen dies im Programmheft – dort steht "Klingon 101". Das impliziert, dass Sie in etwa einer Stunde hier rausgehen und Klingonisch sprechen – Sie werden es nicht! Es sei denn, Sie tuen es bereits. Es ist nur eine Stunde, wissen Sie, und es gibt viele Sachen, also können wir nicht über alles reden. Ich dachte wir konzentrieren uns auf ein paar Dinge: Was ist Aussprache, weil es der spaßigste Teil ist, und auch wenn Sie ein klingonisches Wort ausgeschrieben sehen, eine gute Chance haben zu sagen, ob es korrekt ist oder nicht; und dann ein bisschen was zur Grammatik. Dies sind in etwa ein paar Highlights und so können Sie sehen wie die Dinge ineinander greifen. Morgen, für alle, die morgen hier sind, werde ich etwas darüber erzählen, wie es zu all dem kam ... [1:00] und wie die Schauspieler entschieden haben, dass Klingonisch anders funktioniert als ich entschieden hatte ... und solche Dinge. Aber heute ist es mehr ein klarer Sprachkurs. Also um Sie gleich vorzuwarnen: Glauben Sie es oder nicht, ich habe das noch nie gemacht. Okay, ich habe immer einzeln mit den Schauspielern gearbeitet, aber nicht solche Gruppensachen gemacht, also werden wir sehen wie es funktioniert. Außer für die Aussprache [...]

Klänge: Vokale

Klingonisch – ich nehme an, dass jeder etwas Klingonisch gelesen hat, richtig? – hat so ein paar Klänge, die perfekt bekannt sind und ein paar Klänge, die – der Art, wie man es mir beschreibt ist eine Hals-Krankheits – und das ist alles richtig, aber es großteils wirklich nicht so hart, [2:00] Klingonisch auszusprechen. [...] Der Großteil der Klänge im Klingonischen sind wirklich einfache Klänge, wenn Sie bereits Englisch sprechen, was ich hoffe, ansonsten verstehen Sie nicht, was ich gerade sage. Wie bei jeder andere Sprache auch gibt es Konsonanten und Vokale. Die Vokale sind wirklich einfach – es gibt nicht wirklich viele davon. Und eine gute Sache, denke ich, was das Schreiben des Klingonische betrifft ‐ heißt es, lateinische Buchstaben zu schreiben, nicht die klingonischen Zeichen, das ist noch ein ganz andere Sache – ist, dass für was der Buchstabe auch immer steht, er steht immer für das Gleiche. Im Gegenteil zu einigen anderen Sprachen wie Englisch. Also für die Vokale – wir starten mit den Vokalen, weil es nicht so viele gibt und sie einfach sind. Und Sie müssen auch mit mir reden [3:00] während wir voranschreiten. Sehen Sie wie einfach es ist. Es gibt:
  • a
  • e
  • Nun dieses, welches ich mit einem großen "i" schreibe und ich erzähle Ihnen in einer Sekunde warum: I
  • o
  • u
Das ist alles. Der Grund, warum ich das mit einem Großbuchstaben schreibe ist, weil der Buchstabe "i" im Englischen manchmal <ih> gesprochen wird, wie in "it", manchmal <ee> wie in "machine" und manchmal <ai> wie "I". Und als ich dieses Schriftsystem aufstellte, da tat ich es nicht für Linguistik-Studenten oder Sprachlerner oder sowas, ich tat es für die Schauspieler. Und alle diese Buchstaben ... ich sah, dass die Schauspieler, die Englisch sprechen, würde begreifen was ich wollte, aber ich wollte sichergehen dass Sie wussten: Wenn Sie den Buchstaben [4:00] I sehen würden, müssten sie es <ih> aussprechen und so schrieb ich es mit einem Großbuchstaben als eine Art Erinnerung, dass es <ih> ist und keine der anderen Dinge. Ich vermute ich hätte es auch mit [...] machen können, was manchmal <a> ist, blah, blah, blah. Aber wie auch immer, ich machte es so. Und die anderen Großbuchstaben, die Sie noch sehen werden, sind auch Erinnerungen an die Schauspieler, ich wollte also kein kompliziertes Schriftsystem, sondern Hinweise für die Schauspieler. Und Sie können diese fünf Vokale mit dem kombinieren was wir Linguisten Halbvokale nennen, also "w" und "y", die ich "w" und "y" schreibe. Also haben Sie:
  • aw
  • ay
  • ew – es ist nur <eh> plus <oo>
  • ey
  • IwIw und ew sind nicht dasselbe – Iw ew – aber es ist der Vokal plus <oo> – Iw ew [5:00]
  • Iy – das ist <ih> <ee> Iy – wir kommen darauf zurück.
  • oy
  • uy
Sie sehen: es ist einfach. Es ist einfach. Nun überspringen wir mal diese [ow und uw], weil diese <oh>, <oh> und <oh> zu ähnlich klingen, also egal. <oo> und <oo>, zu ähnlich. Also überspringen Sie diese. Nun, wir kommen darauf zurück, weil wir etwas Anderes mit diesen Kerlen machen. Ich zeige es Ihnen später. Das ist es. Das war es mit den Vokalen. Es ist einfach – Klingonisch ist einfach.

Nun, [10:00] nun werden wir eine kurze [...?Anatomie? ... ] Wir werden unsere Münder untersuchen. Was ich möchte ist, dass Sie Ihre Zunge nehmen, nehmen die Spitze Ihrer Zunge und berühren die Rückseite Ihrer Zähne, obere oder untere Zähne, das spielt keine Rolle. Okay? Und fahren Sie langsam mit der Zunge zurück und der erste was passiert ist, dass [...] und lassen Sie Ihre Zunge langsam zurückfahren, so dass sie im Grunde senkrecht steht und [...] der Teil, der knöchern ist, machen Sie weiter und es beginnt etwas [weich] zu werden; stoppen Sie jetzt [...] diese ganzen verschiedenen Teile, die Zähne und diese Brücke und der senkrechte Teile und der [?weiche] Teil [...] wie Sie verschiedene Klänge machen. Also, um den t-Klang im Klingonischen zu machen, [11:00]

Es ist H. [13:00] Wir haben es nicht im Englischen. Es existiert in Sprache wie dem Deutschen, wie der Komponist Bach. (Ich kam in eine Zwickmühle als ich sagte, dass ich einmal in Deutschland war, aber ich werde damit nicht [??]) Es ist wie im Hebräischen, es gibt einen Toast im Hebräischen l'chaim, Loch loman, wo das Loch Ness-Monster ist, loch [13:26]

[26:00] So das ist es! Klingonische Silben sind ganz einfach: eine Silbe startet mit einem Konsonant, immer-immer-immer. Okay? Gefolgt von einem Vokal, immer. Das ist das Ende von "immer". Normalerweise folgt ein weiterer Konsonant, also ist es Konsonant- [ENDE DER AUFNAHME] [26:21]

Teil 2

Einfache Sätze

[0:00] [Anfang weggeschnitten] linguistische Terminologie für Sie. Das könnte hart werden Im Klingonischen gibt es drei Wortarten: Eine davon nennt man "Nomen", eine "Verben", die anderen "alles Andere". Okay? Und um einen Satz zu machen; ein normaler Satz besteht aus drei Teilen: [...] dem Subjekt (dem, der die Handlung ausführt), dem Verb, (das ist die Aktion selbst) und dem Objekt (der Empfänger der Aktion). Also: "Hunde beißen Leute". Hunde tun es, beißen ist was sie tun und die Leute werden gebissen. "Hunde beißen Leute". In jeder Sprache muss man diese drei Teile in der ein oder anderen Reihenfolge zusammenfügen, aber es ist nicht notwendigerweise die englische Reihenfolge. In einigen Sprache spielt die Reihenfolge eine Rolle, in anderen Sprachen nicht. Im Englischen spielt sie eine Rolle. [1:00]

Nomen-Suffixe

Sie können andere Dinge hinzufügen, neben dem Plural. Sie können Suffixe hinzufügen, die [10:00] angeben Größe und Wichtigkeit. Also tlhIngan – korrekt geschrieben – [Okrand machte einen kleinen Schreibfehler, als er es zwei Minuten vorher schrieb] machen Sie daraus tlhIngan'a'. -'a' bedeutet "groß", aber es meint nicht notwendigerweise die Größe, obwohl es das kann, es kann auch groß in der Wichtigkeit sein oder so ähnlich. Also: "Wichtig-Klingone" tlhIngan'a' oder wissen Sie wie "das beste Beispiel eines Klingonen", tlhIngan'a'. Okay? Un danach können Sie -pu' hinzufügen, wenn es mehrere davon gibt. Wenn es ein Kleiner ist, ist es anstatt von -'a' dann -Hom: tlhInganHom ist ein kleiner Klingone, okay? Oder ein weniger wichtiger Klingone oder sowas in der Art. Viele von denen: tlhInganHompu'.

Also ist es ein ganzes Bündel ... nicht ein ganzes Bündel, es gibt nur für verschiedenen Klassen von Nomen-Suffixen, die wir zu dem Ding hinzufügen können, um verschiedene Bedeutungen zu schaffen. Manche davon bedeuten wie sicher Sie sich sind, [11:00] dass es wirklich ein Klingone ist. Es könnte definitiv ein Klingone sein oder vielleicht ein Klingone, Sie machen das, indem Sie diese kleinen Dinger hinzufügen.

Die Suffixe müssen in einer bestimmten Reihenfolge stehen. Okay Sie können also nicht sagen tlhIngan-pu'-Hom. Es muss immer in dieser Reihenfolge sein.

Verb-Suffixe

Klingon101 Flipchart 1.jpg
Okrands Flipchart
Für Verben ist es die gleiche Sache, aber es gibt mehr davon, mehr Suffixe. Es können neun verschiedene Dinge dem Verb folgen. [?Einige der der gradlinigsehen?] legh wieder "sehen", legh'egh bedeutet ... legh an sich ist "er sieht" oder "sie sieht". legh'egh "er oder sie sieht sich oder sie selbst". Sie können Zeug für [12:00] [...]

Oder etwas wie das. Sie brauchen nichts anderen, um Klingonisch zu sprechen außer [13:00] dem, was ich Ihnen erzählt habe, richtig. [? Sie werden bereit aus dem Raum gehen?] Es gibt eine Reihe mehr Suffixe, offensichtlich, als diese. Aber das ist das grundlegende System. Es gibt alle Arten anderer Dinge, offensichtlich [?wir sprechen nicht darüber] – aber das sind die Grundlagen, es ist die grundlegende Art, ein Wort im Klingonischen zu machen, die grundlegende Art, um die Klänge zu sagen. [Sie können /? sogar tun] all diese Sachen. Einfach genug [?dann?] der Beweis, dass Sie es einfach genug tun können ist, es gibt jetzt Leute hier im Raum, die es könnten – und ich werde Sie nicht [?fragen, ob sie das tun?] – könnte hier stehen und eine Konversation auf Klingonisch halten ohne eine Sekunde zu [?schwitzen?], sich einfach wohl zu fühlen. Es passiert manchmal, dass simultane Übersetzungen vorkommen [?]. Jemand spricht Klingonische, jemand anderes übersetzt ins Englische. Sie können das. Es funktioniert.

Klingonisch erschaffen

Als ich alle diese Dinge erfand wusste ich nicht was passieren würde. [14:00] Weil als ich es ursprünglich machte war die Aufgabe, Phrasen zu machen, welche die Schauspieler sagen sollten, das einfache dies, dies, dies, dies. Hier ist der Text, hier sind zwanzig Zeilen oder was auch immer es ist. Das war's. Als ich also ursprünglich an der Sprache arbeitete, machte ich dieses einfache Grundgerüst, aber ich steckte nicht all diese verschiedenen Dinge hinein, die ich [?..] über [14:25] [...]

Die Geschichte mit dem "Hallo"-Sagen

"Sag was auf Klingonisch!" [16:00] Und ich würde sagen "Was soll ich sagen?" – "Sag 'Hi, wie geht?'" und ich sage "Ein Klingone wird das niemals sagen." Und sie lachten und [..?die Art von ?Antwort...] also machte ich ein Wie-geht's-dir-Ding, was nuqneH ist und "Was willst du?" bedeutet. Aber dann merkte ich [16:22]

Siehe auch

Weblinks

Teil 1 zeigt einige interessante Informationen über Aussprache:

Teil 2 beinhaltet etwas Grammatik und Fragen:
Kategorie: Canon    Letzte Bearbeitung: 01 Oct 2017, durch MarcZankl    Erstellt: 01 Oct 2017 durch MarcZankl


 
Das Klingonisch-Wiki ist ein Projekt des Deutschen Klingonisch-Instituts. Alle inhalte werden zu edukativen Zwecken dargestellt Zwecks Förderung der klingonischen Sprache und dienen zur Unterstützung in Kombination mt den bekannten offiziellen Werken zum Thema. Die Begriffe Star Trek™ und Klingon™ sind Eigentum von CBS Studios Inc. und Paramount Pictures.