Verlinke zu Filmen und Serien ganz einfach mit dem Kürzel ST1, ST2 usw. und TOS, TNG, DSN, VOY, ENT, DSC - z.B. so: %DSC%

Mortas-Te-Kaase

Mortas-Te-Kaase (MTK) war eine klingonische Fan-Gruppe zwischen ca. 1989 und 1994.

Die Organisation arbeitete auch im engen Kontakt mit Marc Okrand, der ein aktives Mitglied der MTK war und des öfteren exklusiv zusätzliche Wörter und Phrasen in regulären Veröffentlichung des Newsletters der Organisation, veS QonoS, veröffentlichte.

Die erste Publikation der MTK 1989 zeigte die erste jemals gedruckte Version des heute bekannten pIqaD, obwohl nicht klar ist, wer diese Buchstaben erschaffen hat oder ob sie von Doug Drexler oder Michael Okuda kamen, wie es in den Danksagungen der Publikation vermerkt ist. (1) Zu dieser Zeit richtete der Direktor des KLI, Lawrence M. Schoen, oft Anfragen an Thomas Scheuer, das er damals noch die Sprache erlernte. Scheuer wurde trotzdem in keiner von Dr. Schoens Arbeiten oder Publikationen erwähnt und deswegen wurde auch der folgende kommerzielle Gebrauch nicht wirklich gewürdigt.

Siehe auch

Andere Fangruppen:

Einzelnachweise

1 : Mortas-Te-Kaase "General Information and Instructions", 25. August 1989, Seite 2.

Kategorie: Allgemein    Letzte Bearbeitung: 16 Nov 2016, durch MarcZankl    Erstellt: 16 Nov 2016 durch MarcZankl




Fragen
Fragen können auf zwei einfacher Arten gestellt werden. Um eine Frage zu ...
QepHom2006
Das qepHom 2006 war das fünfte qepHom in Saarbrücken. Es hat stattgefunden ...
LebeLangeUndInFrieden
Der Satz Lebe lange und in Frieden, auch bekannt als "langes Leben und ...

Wochentag:
Heute ist povjaj


starred Zufälliger Artikel


  • Search

Andere Sprachen:

flag_en.png English
flag_de.png Deutsch
flag_nl.png Create New Topic
flag_fr.png Create New Topic

Das Wiki auf Facebook:

 
Klingonisch-Wiki - Lernst du noch oder sprichst du schon?

All text is available under the terms of a Creative Commons License.
Star Trek™, Klingon™ and related names are trademarks of CBS Corporation and Paramount Pictures, and are used under "fair use" guidelines.