Verlinke zu Filmen und Serien ganz einfach mit dem Kürzel ST1, ST2 usw. und TOS, TNG, DSN, VOY, ENT, DSC - z.B. so: %DSC%
Verwendung von Klingonisch: im Fernsehen - in Kinofilmen - in den Nachrichten - in der Werbung - in der Politik - in der Literatur - Übersetzungen

'u' - die Oper

OperaU 01.jpg
Szenenbild

OperaU 02.jpg
Szenenbild mit Musiker im Hintergrund

U Opera Libretto.jpg
Libretto der Oper
'u' (Klingonisch für "Universum") ist der Name der ersten "echten und authentischen" klingonischen Oper. Sie wird aufgeführt von der niederländischen Theatergruppe Klingon Terran Research Ensemble (KTRE) unter der Leitung von Floris Schönfeld. (1)

Entstehungsgeschichte

Die Vorbereitung ds Projektes dauerte etwa drei Jahre.(2) Die Premiere fand am 10. September 2010 in Den Haag statt. (3) Die Oper wurde von Eef van Breen komponiert zu einem Libretto von Kees Ligtelijn und Marc Okrand, unter der künsterischen Leitung von Floris Schönfeld. Die Legenden werden ebenfalls in Buchform im paq'batlh thematisiert, welches im November 2011 am qepHom Saarbrücken veröffentlicht wurde.

Anlässlich der Premiere wurde eine Nachricht nach Kronos verfasst, die von Marc Okrand eingesprochen wurde und als Promotion-Aktion ins All gesendet wurde, in jene Richtung, in der der Planet Kronos sich befinden soll. (4)

Aufführungen

Die Premiere der Oper fand 2010 im Zeebelt Theater statt und wurde in den Niederlanden mehrfach aufgeführt, mindestens einmal auch in Rijeka, Kroatien im Februar 2012.

Am 25. September 2010 gab es eine Sonderaufführung auf dem Qetlop, dem Jahrestreffen des Klingonenclubs Khemorex Klinzhai.

Die letzte Aufführung fand am 22. Februar 2013 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin statt. (5)

Handlung

Diese Oper in drei Akten ist komplett in Klingonisch gehalten und hat mit der Legende von Kahless dem Unvergesslichen zu tun. Von seinem Bruder verraten, Zeuge des brutalen Mordens seines Vater, Schöpfer des ersten Bath'leth, die große Liebe der Lady Lukara und Kämpfer von vielen epischen Schlachten. Die Oper ist in Akten aufgeteilt nach den von Xavier van Wersch interpretierten drei Grundbstandteilen der klingonischen Musik. (6)

1. The yav act

Das Wort yav bedeutet "Boden"; dieses Elemente stellt also den Boden dar, auf dem alles fundiert.

Kahless begibt sich mit seinem Bruder Morath auf die Jagd. Nachdem Morath seine Familie verraten und seinen eigenen Vater getötet hat, kommt es zu dem legendären Kampf zwischen den zwei Brüdern. Um dem Kampf zu entkommen, wirft sich Morath mitsamt des Familien-Schwertes in den Vulkan Kristak. Danach schmiedet Kahless das erste Bat'leth aus einer eigenen Locke in der Lava aus dem Berge Kristak. Mit diesem neuen Schwert zieht Kahless in die Unterwelt, um seinen Bruder dort zu finden.

2. The raD act

Das Verb raD bedeutet "forcieren"; dieser Akt stellt die Kraft dar, die alles antreibt.

Mit einem Trick gelangt Kahless in die Unterwelt. Dort trifft er seinen Vater und Bruder wieder und versöhnt sich mit Ihnen. Er erklärt ihnen eine Methode um die Welt der Toten wieder zu verlassen, doch der Wächter der Unterwelt, Kotar, findet das heraus und sucht seine zwei vermissten Seelen. In der Zwischenzeit erzählt Kahless seine Geschichte den Kriegern in der echten Welt. Als plötzlich Molors Armee vor der Tür steht und die Herausgabe Kahless' fordert, fordert Kahless Hilfe. Niemand will ihn unterstützen, außer Lukara. Gemeinsam bekämpfen sie Molors Männer. Anschließend machen sie Liebe, mitten im Schlachtfeld.

3. The QIH act

Der Aufschlag von zwei Sachen, die aufeinander treffen.

Kahless und Lukara können den Hüter der Unterwelt Kotar davon überzeugen, gemeinsam gegen Molor zu kämpfen. Kahless verspricht, dass die ehrenhaften Toten in einen eigenen Bereich der Unterwelt kommen, dem Sto-Vo-Kor. Im folgenden Kampf am Flusse Skral sterben Morath und sein Vater endlich einen ehrenvollen Tod und kommen daher ins Sto-Vo-Kor. Nachdem Kahless Molor in einem langen Kampf getötet hat, hilft ihm Lukara dabei einen rituellen Selbstmord zu begehen. Damit kann Kahless sich seinem Bruder und Vater im Sto-Vo-Kor wieder anschließen.

Klingonisch

Dieses Werk wurde - parallel zu dem davon abgeleiteten Buch paq'batlh - komplett von Marc Okrand betreut und überarbeitet und wird daher als Canon betrachtet. Im Libretto bedankt sich Okrand zudem bei einigen bekannten Klingonisten, daher ist davon auszugehen, dass das Werk äußerst fehlerfrei ist. Neue linguistische Informationen sind zusammengefasst im Artikel paq'batlh Erkenntnisse, es wurden jedoch auch wenige Fehler im paq'batlh gefunden.

In diesem Libretto wurden erstmals die Schreibweisen einiger bekannter Namen veröffentlicht: (7) Morath moratlh, Lukara luqara', Kotar qotar.

Schauspieler

Ursprünglishe Besetzung:
Kahless Taru Huotari
Morath und Lukara Jeannette Huizinga
Master of the Scream (Erzähler) Henri van Zanten
Kotar, Vater und Molor Ben Kropp

Siehe auch

Einzelnachweise

1 : (en) "Presenting 'u' at FedCon 2010", Video auf YouTube, Hochgeladen am 19. Mai 2010

2 : (nl) "Klingon opera U in Hart van Nederland 2010", Interview in der Sendung "Hart van Nederland" auf YouTube, hochgeladen am 01. Okt 2010

3 : (en) "Marc Okrand guest of honor at ‘u’ premiere" Ankündigung auf der Seite der Oper, 04. Sep 2010

4 : Message to Kronos, von User U the Opera, Hochgeladen am 29.04.2010

5 : (en) "Final Performance of ‘u’ Announced" Ankündigung auf der Website der Oper, 22 Nov 2012

6 : Libretto von 'u', S. 16

7 : Libretto von 'u', S. 39

Weblinks

Kategorie: Verwendung    Letzte Bearbeitung: 09 Jan 2017, durch KlingonTeacher    Erstellt: 09 Jan 2017 durch KlingonTeacher




Wikis
Bei einer Suche im Internet wird man schnell merken, dass es einige verschiedene ...
Chang
Chang war ein bekannter klingonischer General im 23. Jahrhundert. Die klingonische ...
Wortarten
REDIRECT GrammatikalischeBegriffe

Wochentag:
Heute ist povjaj


starred Zufälliger Artikel


  • Search

Andere Sprachen:

flag_en.png Create New Topic
flag_de.png Deutsch
flag_nl.png Create New Topic
flag_fr.png Create New Topic

Das Wiki auf Facebook:

 
Klingonisch-Wiki - Lernst du noch oder sprichst du schon?

All text is available under the terms of a Creative Commons License.
Star Trek™, Klingon™ and related names are trademarks of CBS Corporation and Paramount Pictures, and are used under "fair use" guidelines.