Klingonische Opern

     Dieser Artikel behandelt reale Opern. Für fiktive Opern siehe Opern (fiktiv).

Auf dieser Seite geht es um terranische Opern und Theaterstücke, welche die Klingonische Sprache verwenden. Es geht hier nicht um fiktive Opern, die in Star Trek erwähnt wurden.

juHrop

Diese Oper verwendet eine Mischung aus englischen, chinesischen und klingonischen Phrasen, die mit sehr experimentellen, elektronischen Klängen kombiniert wurden. Die Premiere fand am 9. Januar 2009 auf dem deutschen Radiosender "Deutschlandradio Kultur" (1) statt. Die Oper wurde von Frieder Butzmann komponiert, Klingonische Dialoge wurde von Lieven L. Litaer übersetzt. Der Titel juHrop soll "Heimweh" bedeuten. Das Stück dauert 52 Minuten.

'u'

Siehe Hauptartikel Oper 'u'

wa' SaD ram wa' ram je

Dieses Opernballett ist der Geschichte Sheherezade und der Odyssee nachempfunden. Das Libretto ist auf Klingonisch und Englisch und wurde am 23. April 2011 in Louisville, Kentucky bei der ConGlomeration Science Fiction & Fantasy-Convention uraufgeführt. Die 45-minütige Version wurde am 23. April 2011 uraufgeführt. Weitere Auftritte fanden bei Gen Con in Indianapolis und TrekTrax in Atlanta statt. Es wurde von Jon Silpayamanant zu einem Libretto des Komponisten und Robert Bruce Scott komponiert.

A Klingon Christmas Carol

Eine Neuerzählung des Klassikers von Charles Dickens Siehe Hauptartikel: A Klingon Christmas Carol

Einzelnachweise

1 : Klangkunst / Archiv auf Deutschlandradio Kultur Beitrag vom 09.01.2009

Weblinks

Kategorie: Allgemein    Letzte Bearbeitung: 22 Oct 2017, durch MarcZankl    Erstellt: 16 Aug 2015 durch MarcZankl


History: r6 < r5 < r4 < r3 - View wiki text
 
Das Klingonisch-Wiki ist ein Projekt des Deutschen Klingonisch-Instituts. Alle inhalte werden zu edukativen Zwecken dargestellt Zwecks Förderung der klingonischen Sprache und dienen zur Unterstützung in Kombination mt den bekannten offiziellen Werken zum Thema. Die Begriffe Star Trek™ und Klingon™ sind Eigentum von CBS Studios Inc. und Paramount Pictures.