Toast

Der Toast oder auch Trinkspruch ist eine übliche Art, im Klingonischen einen Wunsch auszusprechen, der im Deutschen meistens mit dem Wort "Möge" beginnen würde.

Grammatik

Der Toast wird im Klingonischen gebildet, indem man das Typ-9-Verbsuffix -jaj an das Verb anhängt; man kann das Suffix häufig mit Möge übersetzen. Während im Deutschen das Wort Möge im Deutschen häufig am Anfang des Satzes steht, muss das Verb mit dem Suffix -jaj am Ende des Satzes stehen. (1)

Beispiele aus dem Canon

Klingonisch Deutsch Quelle
'IwlIj jachjaj Möge dein Blut schreien! Conversational Klingon
batlh bIHeghjaj Mögest du ehrenvoll sterben! TKW

Ausnahmen im Canon

Sakrej-Dialekt

Die Sprecher der Regionen Sakrej und No'hvadut setzen das Verb mit dem -jaj -Suffix nicht an das Ende des Satzes und verwenden stattdessen die Form Objekt-Prädikat-Subjekt (2).

-jaj am Nomen

Es gibt auch ein weiteres Beispiel aus das Canon, das den oben genannten Regeln entspricht:

Klingonisch Deutsch Quelle
ghIj qet jaghmeyjaj Mögen deine Feinde in Furcht davonlaufen. TKW, Seite 65

In diesem Fall wurde die Endung -jaj an das Nomen angehängt. Die Erklärung dafür ist, dass der Spruch sehr alt ist und die Grammatik damals noch eine Andere war.

Siehe auch

Einzelnachweise

1 : KGT, Seite 25

2 : KGT

Kategorie: Grammatik    Letzte Bearbeitung: 28 Dec 2015, durch MarcZankl    Erstellt: 29 Nov 2015 durch MarcZankl


 
Das Klingonisch-Wiki ist ein Projekt des Deutschen Klingonisch-Instituts. Alle inhalte werden zu edukativen Zwecken dargestellt Zwecks Förderung der klingonischen Sprache und dienen zur Unterstützung in Kombination mt den bekannten offiziellen Werken zum Thema. Die Begriffe Star Trek™ und Klingon™ sind Eigentum von CBS Studios Inc. und Paramount Pictures.