Wie sage ich... Was wäre wenn?

Im Klingonischen gibt es nur eine Form für "wenn" (im Sinne von "falls"), das Typ 9 Verb Suffix -chugh (1). Es wird für Aussagen wie "Wenn es regnet, wirst du nass" verwendet, man kann es aber nicht für irreale Situationen verwenden wie "Wenn ich fliegen könnte, ich würde es tun". Diese Regel existiert zwar nicht per se, ist aber aufgrund der deutlichen Zweideutigkeit offensichtlich.

Um den Ausdruck "Was, wenn es regnet?" zu bilden muss man den Gedanken anders formulieren und bedenken dass dieser Phrase eigentlich ein Verb fehlt: "Was passiert wenn es regnet?". Das kann man im Klingonischen einfach mit dem (manchmal zu oft verwendeten) Verb qaS passieren ausdrücken:

SISchugh (vaj) qaS nuq
Was passiert (dann), wenn es regnet?

Der Teil der Phrasen mit -chugh kann auch umgekehrt werden: (2)
qaS nuq SISchugh
Was passiert wenn es regnet? oder: Was wenn es regnet?

Da Klingonisch immer sehr Kontext-orientiert ist, kann man auch ein anderes Verb verwenden, je nach Situation:

nuq maSop narghchugh targh
Was werden wir essen falls der Targ entkommt?

Siehe auch

Einzelnachweise

1 : The Klingon Dictionary, S. 43

2 : The Klingon Dictionary, p. 62

Kategorie: Grammatik    Letzte Bearbeitung: 08 Apr 2016, durch MarcZankl    Erstellt: 17 May 2015 durch RejutkaLupex


 
Das Klingonisch-Wiki ist ein Projekt des Deutschen Klingonisch-Instituts. Alle inhalte werden zu edukativen Zwecken dargestellt Zwecks Förderung der klingonischen Sprache und dienen zur Unterstützung in Kombination mt den bekannten offiziellen Werken zum Thema. Die Begriffe Star Trek™ und Klingon™ sind Eigentum von CBS Studios Inc. und Paramount Pictures.